TrutzMail

Schutz vor Ausspähung beim Mailen (-> TrutzMail)

Für die E-Mail Kommunikation benötigt der Benutzer ein Postfach (auf einem Mail-Server) bei einem Mail-Anbieter, auf welches er per Mail-Client z.B. Outlook oder per Browser zugreift. Abhängig vom Mail-Anbieter erfolgt der Austausch PC-zu-Mail-Server bzw. Mail-Server-A-zu-Mail-Server-B verschlüsselt oder offen. Auf dem Weg vom Absender zum Empfänger sind die Mails meist unverschlüsselt und für Zwischenstationen problemlos auszuwerten.Abhängig vom Mail-Anbieter erfolgt der Austausch PC-zu-Mail-Server bzw. Mail-Server-A-zu-Mail-Server-B verschlüsselt oder offen. Auf dem Weg vom Absender zum Empfänger sind die Mails meist unverschlüsselt und für Zwischenstationen problemlos auszuwerten.
Aber auch bei Verschlüsselung durch PGP oder S/MIME können die Metadaten einer E-Mail ausgewertet werden.
Heute werden E-Mails vom Anwender i.d.R. nicht verschlüsselt, da das Schlüsselmanagement komplex und von Laien kaum handhabbar ist.
Nicht so bei der TrutzBox: hier funktioniert die Verschlüsslung automatisch inklusive der Metadaten und der Anwender kommt mit den Schlüsseln nicht in Berührung.
.
Durch TrutzMail erhält der Benutzer folgende Vorteile:

  1. Maximale Sicherheit durch vollautomatische Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (einschließlich Metadaten) von TrutzBox zu TrutzBox.
  2. Vollautomatisches Schlüssel-Management ohne Zutun des Benutzers.
  3. Alle Schlüssel und Zertifikate befinden sich ausschließlich auf der TrutzBox und sonst bei niemandem.
  4. Kein zentraler Server (auch nicht Comidio) bei der Mail Auslieferung involviert.
  5. Keine Umgewöhnung des Benutzers, da einbindbar in dessen Standardumgebung (z.B. durch Account Einrichtung in Outlook Client).
  6. TrutzMail kann im Bedarfsfall auch mit PGP-Nutzern E-Mail-Nutzdaten verschlüsselt austauschen (ohne TrutzBox bei Partner).

TrutzMail bietet verschlüsselte Ende-zu-Ende Kommunikation, …

  • bietet erstmalig komplett verschlüsselte Übertragung der E-Mail-Inhalte und Meta-Daten. Die hierfür benötigten privaten Schlüssel sind und verbleiben ausschließlich auf der Nutzerseite.
    Dadurch können E-Mails von Unbefugten nicht rekonstruiert werden.
  • verschlüsselt auch alle E-Mail-Anhänge.
    Dadurch ist es auch möglich, beliebige Dateien mit anderen TrutzMail E-Mail-Empfängern sicher auszutauschen.
  • ermöglicht Kommunikation vom TrutzMail E-Mail-Sender direkt zum TrutzMail E-Mail-Empfänger (Ende-zu-Ende).
    Dadurch gehen die Daten nicht über zentrale Mail-Server, wo die Meta- oder Inhaltsdaten vom Betreiber oder von sonstigen Unbefugten mitgelesen werden können.
  • ermöglicht E-Mails entweder über Web-Browser (z.B. Safari, Internet Explorer, Mozilla Firefox) oder über den gewohnten E-Mail-Client (z.B. Outlook) zu verwalten.
    Dadurch kann die gewohnte E-Mail-Umgebung weiterhin genutzt werden; eine Umgewöhnung ist nicht erforderlich.
  • bietet jedem Nutzer einen eigenen E-Mail-Server bei ihm direkt vor Ort, auf dem die ein- und ausgehenden E-Mails verwaltet werden.
    Dadurch bleiben alle Daten und Schlüssel beim Nutzer.
  • ermöglicht, je nach individueller Speicherkapazität, die Einrichtung beliebig vieler E-Mail-Accounts.
    Dadurch genügt eine TrutzBox pro Haushalt oder Firma.
  • erlaubt dem Nutzer, die sicheren TrutzMail E-Mail-Adressen in seinem gewohnten Adressbuch mit zu verwalten und gleichzeitig sichere und unsichere E-Mails zu senden und zu empfangen.
  • kann von allen Devices wie z.B. PCs, Smartphones, Tablets, Notebooks etc. genutzt werden.

In der Vergangenheit wurden zig-fach bei E-Mail-Service-Providern zentral gehaltene Log-in Daten (User ID und Password) von Kriminellen gehackt. Der Schaden für Betreiber und Nutzer war immens. Comidio TrutzMail erfasst und verwaltet keine zentralen Daten. Somit vermeidet TrutzMail, dass Log-in Daten gehackt werden können. Selbst wenn Comidio einmal gehackt werden sollte, kann der Hacker keine Nutzerdaten hacken, denn:

Comidio kennt und speichert KEINE E-Mail-PASSWÖRTER!

-> Wiki-Handbuch -> TrutzMail